fkstpartners Bild zum Inhalt

 

LPA München berät Stadtwerke Ingolstadt beim
Erwerb des deutschen Windparks "Hain-Ost"

 

SWI erwirbt erste eigene Betriebsanlage

 

 

Ingolstadt, 20. Mai 2016 – LPA München hat die Stadtwerke Ingolstadt ("SWI") beim Erwerb eines bayerischen Windparks begleitet. Die fünf Windräder stehen im Oberfränkischen Kulmbach und sollen bis Ende 2016 fertig gestellt werden. Über das Transaktionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Der Windpark mit einem Leistungserzeugnis von rund 41 MW soll rund 12.000 Haushalte mit Strom versorgen. Die SWI möchte damit aktiv bei der Energiewende mitwirken und Ihren dritten Investitionsbereich nach Photovoltaik und Biomasse weiter ausbauen. Bisher waren die SWI lediglich an zwei Windparks in Rheinland-Pfalz beteiligt. Hain-Ost ist damit die erste Anlage, die alleine betrieben werden soll.

 

Verkäufer des Windparks ist die MVV Energie AG.

 

 

Berater Stadtwerke Ingolstadt:

 

LPA München: Oliver Kirfel, LL.M. (Partner, Federführung, Renewables/M&A), Dr. Stefanie Riebel (Partner, Öffentliches Recht), Dr. Bernd Spieth (Partner, Steuern), Gerhard Köglmeier (Local Partner, Gesellschaftsrecht), Sebastian Schneider (Associate, Grundstücksrecht), Victoria Zilliken (Associate, Grundstücksrecht)

 

 

Berater MVV Energie AG:

 

Inhouse: Bernd Best

 

 

 

Kontakt:

LPA Rechtsanwälte Steuerberater
Oliver Kirfel, LL.M.
Bruderstraße 5a
80538 München
Tel.: +49 (89) 242072-555
E-Mail: okirfel@lpalaw.de

 

 

Download Pressemitteilung vom 20.05.2016
LPA München berät Stadtwerke Ingolstadt beim Erwerb des deutschen Windparks "Hain-Ost"
(PDF, 195 KB)