fkstpartners Bild zum Inhalt

 

LPA München berät die medi GmbH & Co. KG
bei der Veräußerung ihrer Prothetik-Sparte

 

 

München, 7. September 2016 – LPA München hat die medi GmbH & Co KG bei der Veräußerung ihrer Prothetik-Sparte an Össur Deutschland begleitet. Der Verkauf erfolgte als Share-Deal.

 

Die Zielgesellschaft mit Sitz in Bayreuth vertreibt mechanische Prothesen nebst Zubehör und erwirtschaftete im Jahre 2015 einen Umsatz in Höhe von fünfzehn Millionen Euro.

 

medi ist einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel, dessen Produktpalette medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung sowie Schuheinlagen umfasst. Das in Bayreuth ansässige Unternehmen verfügt weltweit über rund 2.400 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in über 90 Länder.

 

Össur ist ein global führendes Unternehmen im Bereich der nicht-invasiven Orthopädie mit einem Fokus auf innovativen Technologien und Lösungen für die Bereiche Prothetik, Arthrose und Verletzungen. Mit Stammsitz in Island betreibt Össur eine umfassende Geschäftstätigkeit in Amerika, Europa und Asien und verfügt ergänzend über ein weltweites Vertriebsnetz.

 

 

Berater medi:

 

LPA Rechtsanwälte Steuerberater (München): Oliver Kirfel, LL.M. (Partner, Federführung, Corporate/M&A), Dr. Bernd Spieth (Partner, M&A/Tax), Marcel Graf (Associate,
Corporate/M&A)

 

Inhouse: Uta Gottschalk

 

 

Berater Össur:

 

CMS Hasche Sigle (Frankfurt/Main): Dr. Heike Wagner (Partner, Federführung, M&A/Corporate), Dr. Tobias Kilian (Of Counsel, M&A/Corporate), Marcus Fischer (Counsel, Steuern),
Dr. Dirk Smielick (Counsel, Gewerblicher Rechtsschutz), Dr. Florian Plagemann, LL.M. (Associate, M&A/Corporate)

 

 

 

Kontakt:

LPA Rechtsanwälte Steuerberater

Oliver Kirfel LL.M.

Bruderstr. 5a

80538 München

Telefon: +49 89 242 072 555

E-Mail: okirfel@lpalaw.de

 

 

 

Download Pressemitteilung vom 07.09.2016
LPA München berät die medi GmbH & Co. KG bei der Veräußerung ihrer Prothetik-Sparte
(PDF, 256 KB)